Grundreinigung
Deines Unterbewusstseins

Stellen wir uns mal unser Unterbewusstsein wie einen Garten voller Pflanzen vor. In jedem Garten gibt es große Pflanzen, kleine Pflanzen, schöne Pflanzen, Unkraut u.v.m.

 

Wenn wir nun neue Pflanzen in unserem Garten pflanzen oder säen wollen, dann graben wir zuerst den Garten um und entfernen das Unkraut, sodass die neuen Pflanzen bzw. die neue Saat die besten Ausgangsvoraussetzungen hat, um wachsen und gedeihen zu können. Danach hegen und pflegen d.h. düngen und gießen wir die neuen Pflanzen bzw. die neue Saat, sodass sie maximal gedeihen und wachsen kann.

 

Nun zurück zu unserem Unterbewusstsein. Was können wir vom Gärtnern auf unser Unterbewusstsein bzw. den Umgang und der Transformationsarbeit in unserem Unterbewusstsein lernen und übertragen?

 

Bevor wir beginnen unser Leben verändern zu wollen und bestimmte Ziele erreichen zu wollen, sollten wir einen Blick in unser Unterbewusstsein werfen. Welche uns unbewussten Traumen, Glaubenssätze und Blockaden befinden sich dort und wachsen & gedeihen ohne dass wir sie bemerken und halten uns unbewusst davon ab, unsere Ziele zu erreichen und unser Leben wirklich verändern zu können. 

Deshalb gilt es erst mal das Unkraut, also unsere uns unbewussten blockierenden Glaubenssätze, Traumen, Blockaden zu entfernen bzw. zu transformieren, sodass unser Unterbewusstsein (Saatbeet) gereinigt und vorbereitet ist, um neuen förderlichen Glaubenssätzen die beste Ausgangsvoraussetzung zu bieten, um wachsen und gedeihen zu können. 

Das verstehen wir vereinfacht ausgedrückt unter der Grundreinigung Deines Unterbewusstseins.

 

Bei unserer „Soul Elevation 1:1 Transformation“ beginnt alles mit der allgemeinen Grundreinigung Deines Unterbewusstseins. Erst wenn diese abgeschlossen ist, wir also somit Deinen Garten von Unkraut befreit haben, beginnen wir mit Deiner themenspezifischen Reinigungsarbeit und erst wenn alle Reinigungsarbeiten in Dir und Deinem Unterbewusstsein abgeschlossen sind, beginnen wir mit dem Einpflanzen neuer förderlicher Glaubenssätze, Muster und Gefühle und gehen dann im letzten Schritt über zu Deiner Neukonditionierung, sprich dem Hegen und Pflegen Deiner neuen Glaubenssätze, Muster und Gefühlen.

digitalMan_edited.jpg